MitgliedschaftlKontaktlImpressum


Herzlich willkommen
beim Bergischen Geschichtsverein
Abteilung Solingen

 

Lesung

Am Mittwoch, 18. Oktober, 19:30 Uhr wird Sabrina Janesch ihren Roman Die goldene Stadt vorstellen.

Die goldene Stadt: Peru 1887. Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht und sich in erträumten Welten verliert, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um bald darauf einen Entschluss zu fassen: Er, Berns, will die goldene Stadt finden. Er wagt die Reise nach Peru, wo er als Ingenieur Mittel für seine Expedition sammelt. Er besteigt die Höhen der Anden, um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat...

Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Und dieser Deutsche hat einen kleinen Teil seines Lebens in Solingen-Wald im Dültgenstal verbracht! Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte, für uns natürlich mit einer ordentlichen Prise Lokalkolorit gewürzt...

Die Lesung, veranstaltet von der Buchhandlung Bücherwald, findet im Kunstmuseum Solingen an der Wuppertaler Straße statt. Es wird um vorherige Platzreservierung gebeten. Tickets zum Preis von 10 € (ST-Karteninhaber 9 €) gibt es ab sofort im Bücherwald und an allen Solingen-live-Vorverkaufsstellen.

Andreas Erdmann stellte das neue Buch von Sabrina Janesch im Solinger Tageblatt (12.9.) vor.

Lesen Sie hier: https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/solinger-machu-picchu-entdeckte-8672844.html

 

Tag des offenen Denkmals 2017 - 10. September 2017

Am Sonntag fand bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. 1993 erstmalig durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz initiiert, wird der Denkmaltag seitdem jährlich unter einem wechselnden Motto begangen. Der diesjährige Tag stand unter dem Motto „Macht und Pracht“

Auch in Solingen wurden diverse Aktivitäten - von Privatpersonen und Kirchengemeinden - angeboten. Ein Highligt war ein "Spaziergang" über die Müngstener Brücke. Die Untere Denkmalbehörde der Stadt Solingen und der Bergische Geschichtsverein, Abt. Solingen, boten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn eine Baustellenbesichtigung an. Erstmalig gab es damit für die Öffentlichkeit die Gelegenheit, einen Baustellenrundgang zu machen. Das Interesse war im Vorfeld sehr groß, so dass einige Personen leider keinen Platz in einer der zehn angebotenen Führungen bekommen konnten.

Die 150 Teilnehmer waren alle sehr begeistert. Auf dem Bauhof der Deutschen Bahn AG im hinteren Bereich des Bahnhofs am Schaberg gaben die Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde anhand von Fotos diverse Informationen zum Bau der Brücke und den aktuellen Baumaßnahmen. Dann ging es - ausgerüstet mit Helm und Warnweste - ein kurzes Stück entlang der Gleise, unter der Brücke hindurch auf die Arbeitsbühne, die sich unter der gesamten Brücke befindet. Dort zeigte der DB-Projektleiter, Herr Gewehr, alte und neue Bauteile, erläuterte die Notwendigkeit und den Ablauf der Arbeiten. Viele Fotoapparate und Handys waren im Einsatz, um die Bauteile der Müngstener Brücke, die Umgebung mit dem Brückenpark und natürlich die Familie und Freunde auf der Brücke im Bild festzuhalten. Ein einmaliges Erlebnis, dass man nicht mehr vergisst.

Bericht im WDR "Aktuelle Stunde".

 

 

Theaterumfeld

Die Vorsitzende des BGV wurde gebeten, einige Fragen zur Debatte um den Bunker am Theater und Konzerthaus zu beantworten. Hier finden Sie den Beitrag im Solinger Tageblatt vom 24. Juli 2017. Historikerin lehnt Bunkerdenkmal ab


  • Das Programm 2_2017 mit Veranstaltungsangeboten für die Monate Juli bis Dezember 2017 ist erschienen.



Am 13. Februar 2017 erhielt Andreas Caduff den DENKMALSCHUTZPREIS 2016 für die Renovierung
des Gebäudes Mankhauser Straße 13. Das ehemalige Gemeindehaus der Ev. Gemeinde Ohligs wurde 1912 eingeweiht und steht seit 2012 unter Denkmalschutz.

In enger Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde Solingen schuf die Altbau Modern Sanierungsgesell-
schaft für Denkmalschutz mbH gemeinsam mit den neuen Eigentümern in dem Gebäudekomplex elf Wohnungen.


Hier finden Sie den Bericht zur Preisverleihung in der Solinger Morgenpost vom 15. Februar 2017.